FUTURE ENERGY
10.6. – 10.9.2017 | ASTANA | KASACHSTAN

Reducing CO2 Emissions

Living Energy Effciency

Energy for all

Expo 2017 Astana

Die Weltausstellung in Astana soll zu einer verstärkten Bewusstseinsbildung zum Thema Energie beitragen. Sie versteht sich als ein Signal für Menschen, Organisationen und Nationen über Grenzen hinweg gemeinsam an den globalen Herausforderungen der Zukunft zu arbeiten.

Von 10. Juni bis 10. September 2017 findet in Astana, der Hauptstadt der Republik Kasachstan, die Fachweltausstellung EXPO 2017 statt. Mehr als 3 Millionen Besucher werden erwartet.

Rund 100 Länder und internationale Organisationen werden ihre Lösungsvorschläge zum Generalthema präsentieren. Die Bundesregierung hat im Dezember 2015 eine Teilnahme Österreichs an dieser Weltausstellung beschlossen und DI Dr. Richard Schenz zum Regierungsbeauftragten ernannt. Die Finanzierung erfolgt durch das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und durch die Wirtschaftskammer Österreich. Das EXPO-Büro ist mit der Vorbereitung und Durchführung beauftragt.

Ergänzend zur Präsenz auf dem Expo Gelände, planen wir ein umfangreiches Wirtschaftsprogramm, um österreichische Unternehmen zu vernetzen und positionieren.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

100

Teilnehmer

25  ha

EXPO-Gelände

3.000.000

Besucher

93  Tage

Laufzeit

  • Blick in den Pavillon Kasachstans

  • Bajterek-Turm - Wahrzeichen von Astana

  • Blick über das EXPO-Gelände

Österreich-Pavillon

 

Österreich präsentiert sich unkonventionell und erfrischend anders

Unsere Botschaft ist klar: Zur Bewältigung der globalen Herausforderungen ist neben technischem Know-how auch menschliche Energie gefordert.

Das zeigt der österreichische EXPO-Beitrag spielerisch und für jeden erlebbar: Die Leistungskraft des Einzelnen ist gefragt, aber erst im Miteinander wird die nötige Energie erzeugt, um etwas zu bewegen.

Unser Auftritt hebt sich bewusst von einer Screen-dominierten EXPO ab und präsentiert Österreich als innovatives und kreatives Land. Mit spielerischen Elementen wird der Bogen vom Menschen zum Thema Future Energy gespannt.

 

 

Die Ausstellung

Auf rund 870 m² präsentiert sich Österreich im internationalen Sektor am EXPO-Gelände. Die Besucher betreten den Österreich-Pavillon durch die „Energieschleuse“, wo sie von den Mitarbeiten
begrüßt werden. Emotionaler Höhepunkt im Pavillon ist die „Austrian Power Machine“. Eine zweigeschossige Gerüststruktur im Zentrum bildet die räumlich-visuelle Übersetzung eines
Energie-Netzwerkes.
In dieser „Austrian Power Machine“ sind interaktive Stationen integriert, mittels dieser die Besucher spielerisch das Thema Energie erleben können. Diese Installationen wollen die Fähigkeiten
und Möglichkeiten des Einzelnen bewusstmachen und so die Basis für einen respektvollen Umgang mit Energie legen. Diese große Gesamtinszenierung involviert BesucherInnen mit unterschiedlichen
Formaten, vermittelt sehr eindrücklich Innovation, Technologie und Kunst und stellt den Österreich-Bezug auf künstlerische und stimmige Weise her.

 

 

 

 

 

 

Zitat aus der Projektbeschreibung:

„Der Österreich-Pavillon thematisiert das Energiepotential des Menschen in spielerischer Form. Mit Augenzwinkern kommt ausschließlich menschliche Muskelkraft als Energielieferant zum Einsatz.

Die Besucher treten, drücken, schaukeln, ziehen, strampeln und betreiben verschiedenste poetische, lustige, leuchtende, didaktische, klingende Geräte. Je mehr gemeinsame Aktion, desto mehr vibriert Österreich.

Mit Hirn, Herz und Muskelkraft wird die Ausstellung partizipativ mit Energie versorgt. So entsteht ein fröhliches, ideenreiches, aktives Österreich-Bild!”   

 

 

 

Thematisch vertiefend gibt die „Wall of Austrian Innovations“ die Möglichkeit, sich über Projekte zu informieren, die als Lösungen der zukünftigen Energie-Herausforderungen beitragen können.
Die Firmen wurden von einer externen Fachjury für dieses Projekt ausgewählt:

Wall of Innovation

 

 

  • MODELL © EXPO AUSTRIA

    MODELL © EXPO AUSTRIA

  • MODELL © EXPO AUSTRIA

    MODELL © EXPO AUSTRIA

  • MODELL © EXPO AUSTRIA

    MODELL © EXPO AUSTRIA

Siegerteam

Johann Moser

Johann Moser

BWM, Architekten

Julia Landsiedl

Julia Landsiedl

jeplus, Szenografie

Gerhard Bauer

Gerhard Bauer

Ausstellungsgrafik, Grafikdesign

"Die Herausforderungen der globalen Energie- und Umweltfragen können nicht national gelöst werden:
Weltumgreifend muss die Menschheit zusammenarbeiten
– mit Hirn, Herz + Muskelkraft!"

Das Siegerteam

Besucher-Info

Die EXPO 2017 Astana und unser Pavillon haben täglich für Sie geöffnet:
10. Juni bis 10. September 2017, Montag bis Sonntag, 09:00 bis 22:00

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Kontaktieren Sie Uns